keyboard_arrow_down

Biketouren rund um Ischgl

Aktiv die Bergwelt
rund um Ischgl erleben

Mit dem Bike die schönsten Seiten der Paznauner Alpen entdecken. Ischgl ist mit seiner Lage der perfekte Ausgangspunkt für unvergessliche und faszinierende Touren in einer der schönsten Bergregionen der Alpen.

  • Friedrichshafener Hütte
    keyboard_arrow_right

    Von Ischgl kommend startet die Tour am Parkplatz Piel (Mathon), wo auch die Wanderer der Friedrichshafener Hütte parken. Etwa 200 m oberhalb steigen diejenigen ein, die in Ischgl gestartet sind. Insgesamt 16 Kehren muss man auf der relativ gleichmäßig ansteigenden Forststraße überwinden, um die knapp mehr als 600 hm hinauf zur Hütte zu bezwingen. Dafür wird man mit einem gewaltigen Panorama auf die verschiedenen Berge der Silvretta sowie der Verwallgruppe belohnt. Die Abfahrt erfolgt auf dem gleichen Weg wie die Auffahrt, ganz am Beginn und gegen Ende gibt es aber jeweils eine interessante und auch ausgeschilderte Trail-Variante, die jedoch ein gewisses Maß an Bike-Beherrschung voraussetzt (S2 auf der Single-Trail Skala). Bitte nur die eigens gekennzeichneten Trails benutzen und alle anderen Wege den Wanderern überlassen, danke!

  • Heidelberger Hütten Tour
    keyboard_arrow_right

    Lange Ausdauerstrecke mit viel Naturerlebnis, Zwischenhalt auf dem Berggasthof Bodenalpe möglich.

    Durch das Fimbatal führt die Strecke 13,7 km bis zur Heidelberger Hütte, die bereits auf Schweizer Boden liegt. Viel Kondition ist also gefragt auf dieser langen Route. Vor allem zu Beginn geht es steil bergauf bis zum Schwarzwassser- und Pardatscher-See, diese bieten dafür einen guten Rastplatz zur Erholung. Ab nun wird die Strecke entlang des Fimbabachs immer schöner und idyllischer! Vorbei an Pferde- und Kuhherden bietet die zuerst auf Asphalt und später auf Schotter verlaufende Strecke ein gewaltiges Naturerlebnis. Am Berggasthof Bodenalpe kann man sich ein letztes Mal stärken. Ab nun radelt man noch ein gutes Stück in purer Natur immer aufwärts bis zur Heidelberger Hütte. Der Rückweg verläuft gleich wie der Uphill wieder zurück nach Ischgl.

  • Heilbronner Hüttentour
    keyboard_arrow_right

    Schweißtreibende, wunderschöne alpine Tour.
    Von Ischgl kommend führt die Strecke in Galtür/Wirl in mäßiger Steilheit hinauf zu Zeinissee und Kopsstausee. Ein kleines Stück und ein paar Höhenmeter muss man nach dem Stausee die Asphaltstraße hinunter, bevor eine Forststraße in vielen Kehren hinauf Richtung Heilbronner Hütte ansteigt. Nach insgesamt 10 km Fahrtstrecke erreicht man die gemütliche Verbellaalpe, wo man eine verdiente Rast einlegen kann, um sich vor dem letzten Anstieg nochmal zu stärken. Der Anstieg weiter zur Heilbronner Hütte hat es vor allem im letzten Teil aufgrund der Steilheit ziemlich in sich. Nach Einkehr auf der Panorama-Terrasse der Hütte erfolgt die Abfahrt entweder auf demselben Weg zurück.

    Diese Tour kann mit dem hauseigenen Bike-Bus-Service abgekürzt werden!

  • Jamtal Hütten Tour
    keyboard_arrow_right

    Durch ein langes, ursprüngliches Tal hinauf in atemberaubendes hochalpines Gelände.

    Von Ischgl kommend ist der Startpunkt im Zentrum von Galtür. Dort fährt man Richtung Süden und gelangt sehr bald auf die Straße, die ins Jamtal hineinführt. Ziemlich genau 10 km und ca. 600 hm legt man zurück, bis man das Ziel auf der Jamtalhütte erreicht. Begleitet wird die Tour durch fantastische Ausblicke auf die vergletscherten Gipfel im hinteren Jamtal. Landschaftlich ist das stille Tal durch typische Tiroler Almwirtschaft charakterisiert, verschiedene Weidetiere sind also ein ständiger Wegbegleiter. Zwei der Almen – die Menta-Alm und die Scheibenalm – sind im Sommer bewirtschaftet und laden zur Stärkung ein. Die Tour zur Hütte weist immer wieder steilere Abschnitte auf, darf also konditionell nicht unterschätzt werden. Die Jamtalhütte gehört der Sektion Schwaben des Deutschen Alpenvereins an und ist einer der bedeutendsten Stützpunkte für Bergsteiger, Kletterer und Skitourengeher im Silvrettagebiet.

    Diese Tour kann mit dem hauseigenen Bike-Bus-Service abgekürzt werden!

  • Lareinalm Tour
    keyboard_arrow_right

    Eher kurze Tour ins unberührte Lareintal.

    Von Ischgl kommend nehmen wir – kurz vor dem Weiler Tschaffein – rechts den Waldweg Richtung „Stafalis Weiher“ Auf mittelsteilen Forststraßen gelangt man zum Lareinbach und dann immer in dessen direkter Nähe hinauf zur Lareinalm, wo man sich auf der gemütlichen Terrasse mit selbstgemachten Schmankerln, wie dem bekannten Paznauner Almkäse stärken kann. Für die Rückfahrt gibt es eine Alternative, die etwa 600 m nach der Hütte links abbiegt und einen – nach ein paar zusätzlichen Höhenmetern bergauf – bei Tschaffein wieder auf den Radweg bringt.

  • Paznauner Taja - Hüttentreff
    keyboard_arrow_right

    Auf Asphalt verlaufende Ausdauerstrecke ins Fimbatal. Einkehrmöglichkeit auf der Paznauner Taja.

    Diese Mountainbike-Strecke ist optimal für eine Ausdauertrainingseinheit. Die gesamte Strecke verläuft auf einer Asphaltstraße. Der erste Anstieg ist gleich ziemlich hart und kann einen schon an seine Grenzen bringen. Wer sich diesen steilen Abschnitt sparen will, nimmt je nach Betriebszeit die Fimbabahn oder die Silvrettabahn jeweils bis zur Mittelstation. Ab hier ist die Steigung nicht mehr ganz so extrem. Das Tal weitet sich und die Landschaft wird immer schöner. Beim Schwarzwassersee oder beim gleich daneben liegenden Pardatscher-See bietet sich eine Pause an. Die Straße führt 2 km den Fimbabach entlang bis zur nicht zu übersehenden Abzweigung hinauf zur Paznauner Taja. In Serpentinen radelt man das letzte Stück bis zur Hütte. Der Rückweg verläuft entweder genau gleich oder man steigt in den rasanten Paznauner Taja-Trail ein. Infos für den Trail vor Abfahrt an der Rezeption holen!

  • Sesslad Alpe - Niederelbehütten Tour
    keyboard_arrow_right

    Schöne Runde mit herausforderndem Anstieg zur schön gelegenen Oberen Sessladalpe.

    Von Ischgl kommend zweigen wir im Weiler Stiegenwahl rechts ab und es geht gleich steil hinauf in den Wald, dann aber recht gemütlich bis zur Ruhesteinkapelle, einem idyllischen Kleinod, das man nach knapp 2,5 km erreicht. Bei der folgenden Kreuzung fährt man links und hat nach der Querung des Sessladbaches einen längeren Anstieg auf angenehmen Forstwegen durch den Sinser Wald vor sich. In einer Kehre nach knapp 7 km biegt man rechts in einen Karrenweg, der – etwas wild und verwachsen – durch sehr steile Hänge hinüber zur Unteren Sessladalpe führt. Der Anstieg hinauf zur Oberen Sessladalpe ist aufgrund der Steigung – man hat auf 2,6 km 370 hm zu überwinden – eine sportliche Herausforderung, die sich aber dank des traumhaften Panoramablicks auf alle Fälle lohnt.

    Tipp Bike & Hike: von hier erreicht man in ca. ½ h die Niederelbehütte – Fahrradschloss nicht vergessen! Die Rückfahrt erfolgt auf demselben Weg zurück nach Kappl.

    Diese Tour kann mit dem hauseigenen Bike-Bus-Service abgekürzt werden!

  • Talrunde Galtür mit Besuch des Alpinarium Galtür
    keyboard_arrow_right

    Leichte Tour im Talbereich, ideal zum Einradeln oder für den gemeinsamen Familienausflug.

    Die Strecke verläuft entlang des Radweges nach nach Mathon behält die Richtung bei und führt weiter taleinwärts bis zur Ortschaft Galtür. Abwechselnd auf Asphalt und Forststraßen führt die Route immer auf der Sonnenseite durch typische alpine Wiesen und Felder bzw. kurzzeitig durch einen Wald. Besonders das letzte Stück oberhalb von Galtür ist landschaftlich einmalig. Über einen alten, eingewachsenen Forstweg mit Trail-Charakter fährt man mit sensationellem Ausblick auf die vergletscherten Bergriesen des Jamtals oberhalb des Ortes dahin. Am Ortsende geht es dann hinunter zum Talradweg, der einen entlang der Trisanna zurück nach Ischgl bringt.

    Tipp: Hat man ein bisschen Zeit übrig, bietet sich ein Besuch im einzigartigen Erlebnismuseum Alpinarium an.

  • Talweg vorderes Paznaun
    keyboard_arrow_right

    Von Ischgl aus folgen wir dem Radweg durch die Weiler von Kappl bis nach Langesthei dort nehmen wir den Forstweg am Ende des Weilers „Schrofen“ und folgen dem Weg bis in den Talgrund nach See. Dort nehmen wir den Talweg, um zurück zu radeln. Es gibt aber auch die Möglichkeit sich vom Hotel Salnerhof Bike Bus abholen zu lassen.

  • Zeinissee-Runde BIKE & RUN TOUR
    keyboard_arrow_right

    Einfache, kurze Runde zum idyllischen Zeinissee im benachbarten Vorarlberg.

    Von Ischgl kommend ist der Startpunkt im Zentrum von Galtür. Dort fährt man Richtung Norden nach Wirl und überquert gleich vor den ersten Häusern in Wirl rechts den Vermuntbach (der übrigens knapp 100 m weiter talaus mit dem Jambach zusammenfließt und dann Trisanna heißt) und fährt taleinwärts hinauf Richtung Zeinisjoch. Abwechselnd auf Asphalt und Schotter erreicht man nach etwa 4,5 km den 1.842 m hohen Übergang, der auch die Grenze zwischen den Bundesländern Tirol und Vorarlberg darstellt. Auf Schotterwegen geht’s hinunter zum See, an dem ein Gasthaus sowie ein Campingplatz gelegen sind. Auf der anderen Seeseite geht’s über die Asphaltstraße zurück zum Zeinisjoch und auf dem Hinweg retour nach Galtür.

    Tipp Bike & Run: Eine zusätzliche Laufrunde um den angrenzenden Kopsstausee macht einen unvergesslichen Sport- und Naturtag perfekt! – Fahrradschloss nicht vergessen!

  • Kopsstausee - Verbellaalpe - Wiegensee
    keyboard_arrow_right

    Wir starten vor unserem Hotel und fahren gemütlich entlang der Trisanna nach Galtür. Von dort radeln wir auf der alten Zeinisjochstraße hinauf zum Kopsstausee. Auf Vorarlberger Seite geht es ein kurzes Stück steil bergab, um dort ins idyllische Tal des Verbellabaches bis zur wunderschönen Verbellaalpe zu radeln. Hier lassen wir unsere Räder stehen (Fahrradschloss nicht vergessen) und wandern nun ca. 45 min zum Wiegensee (Moorsee-Europaschutzgebiet). Wir gehen den gleichen Weg zurück zu unseren Rädern. Am Retourweg umrunden wir mit unseren Bikes den Kopsstausee, dann geht es bergab retour bis zum Salnerhof.

This website uses cookies to improve the user experience.
For more info click here!
ok